Linearität verletzt

Bivariate Korrelation, partielle Korrelation und Rangkorrelation.

Linearität verletzt

Beitragvon yersinia » Fr 14. Sep 2018, 15:12

Hallo,
ich bin dabei meine Voraussetzung für die Korrelation nach Pearson zu überprüfen und habe gemerkt, dass die Linearität verletzt ist. Weiß jemand was ich da machen kann? Kann ich die Werte transformieren? Oder kann ich ein anderes Zusammenhangsmaß benutzen?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe!
yersinia
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 14:57
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Linearität verletzt

Beitragvon PonderStibbons » Fr 14. Sep 2018, 15:22

Wie ist das Thema der Studie bzw, die Fragestellung, was sind das für Variablen, wie wurden sie konkret gemessen, wie groß ist die Stichprobe? Worin zeigt sich die nicht-Linearität bzw. welcher Art ist sie?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 7254
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 1495 mal in 1482 Posts

Re: Linearität verletzt

Beitragvon x73y27 » Sa 15. Sep 2018, 00:51

n.n.
x73y27
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:55
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron