Welche Methode?

Fragen, die sich auf kein spezielles Verfahren beziehen.

Welche Methode?

Beitragvon schieferka » Do 11. Apr 2019, 13:12

Hallo alle zusammen,
ich bin am Schreiben meiner Bachelorarbeit und muss nun eine geeignete Methode für die Auswertung meines Fragebogens finden. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich momentan nicht weiter weiß. :)

Ich habe 4 Gruppen (jeweils 50 TeilnehmerInnen), denen unterschiedliche Varianten von Werbungen (Unterschiede: Logo oben oder Logo unten und Abbildung nur Produkt oder Abbildung Produkt in Anwendungsumgebung) in einer Fülle von Werbungen gezeigt wurden. Abgefragt habe ich anschließend die Erinnerungen an diese Werbungen. Die Werbungen wurden entweder richtig, teilweise richtig oder falsch erinnert.

Zusätzlich haben die TeilnehmerInnen die Werbungen auch bewertet (auf einer Skala von 1-7).

Welches Verfahren eignet sich um die Unterschiede hinsichtlich Erinnerbarkeit zu erfahren? Gibt es zusätzlich eine Möglichkeit um auch die Bewertung der Werbung einbeziehen? Wenn das nicht möglich ist, wie misst man am Besten die Unterschiede zwischen den Gruppen hinsichtlich der Bewertung?

Ihr seht, ich kenn mich in Statistik leider wirklich sehr schlecht aus. Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar, vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße
Katharina
schieferka
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Apr 2019, 12:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Welche Methode?

Beitragvon bele » Do 11. Apr 2019, 14:41

Hallo!

Es gibt nicht die eine Antwort darauf. Man muss zwischen Leistungsfähigkeit der statistischen Methode und Schwierigkeit der Durchführung abwägen. Mir käme Ordinale Regressionsrechnung in den Sinn, die ist aber leider nicht am Anfang des Statistikbuchs zu finden. Damit könnte man die dreistufige Antwort mit einem linearen Modell vorhersagen. Eine Leseeinführung könnte das hier sein: http://www.egms.de/static/de/journals/m ... 0154.shtml

Logistische Regression ist mit einfacheren Mitteln umzusetzen. Man könne "richt" als 1, "falsch" als 0 und "teilweise richtig" als 0,5 kodieren und dass dann mittels logistischer Regression angehen. Da müsste man halt vorher setzen, dass "teilweise richtig" genau in der Mitte von "richtig" und "falsch" liegt.

Unabhängige Variablen wären dann beispielsweise eine Dummyvariable für "Logo oben" und eine für "Anwendungsumgebung gezeigt" und vielleicht auch die subjektive Bewertung der Werbung.

Mal sehen, was die anderen noch vorschlagen.

HTH,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3419
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 702 mal in 692 Posts

Re: Welche Methode?

Beitragvon strukturmarionette » Do 11. Apr 2019, 23:14

Hi,

entweder richtig, teilweise richtig oder falsch erinnert.

- das ist (statistisch) eine kategoriale polytome Variable (AV)

Werbungen auch bewertet (auf einer Skala von 1-7).

- das ist (statistisch) eine kategoriale ordinale Variable (UV1)

4 Gruppen

- das ist (statistisch) eine kategoriale polytome Variable (UV2)

Somit bietet sch ein univariates multiples multinomiales Regressionsmodell an.

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3525
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 482 mal in 479 Posts


Zurück zu Allgemeine Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste