Faktorenanalyse vs. Reliabilität

Faktorenanalyse vs. Reliabilität

Beitragvon Statisti » Do 16. Mai 2019, 14:47

Hallo kurze Frage:
Ich habe eine explorative Faktorenanlyse gemacht.
4 Faktoren per Rotation ermittelt.
Cronbach Alpha ist 0,844
Wenn ich jetzt Items lösche erhalte ich ein Cronbach Alpha von max. 0,877
jedoch verliere ich einen Faktor ... was nun?

Danke, für alle die Ihre Freizeit nutzen um mir zu helfen.
Statisti
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 19. Feb 2019, 18:16
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Faktorenanalyse vs. Reliabilität

Beitragvon PonderStibbons » Mo 20. Mai 2019, 17:14

Das ist leider nicht verständlich. Wie lautet das Thema, wie die Fragestellung und das Untersuchungsziel, was sind das für Items und wie viele, wie wurde die Zahl der Faktoren bestimmt, nach welcher Methode wurde extrahiert und rotiert, wie groß ist die Stichprobe, worauf beziehen sich die alpha Angaben, was heißt ich verliere einen Faktor?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 7939
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 1628 mal in 1615 Posts


Zurück zu Faktorenanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste