Standardabweichung interpretieren

Univariate Statistik.

Standardabweichung interpretieren

Beitragvon qspacy » Mi 25. Mär 2020, 17:08

Hallo zusammen

Ich habe bei einem Betrieb eine Mitarbeiterbefragung zur Sicherheitskultur durchgeführt. Leider geben mir die Autoren vom Fragebogen (NOSACQ-50) nur an wie ich die Mittelwerte interpretieren soll.
Was ist mit der Standardabweichung?
Verwendet wird eine 4-stufige Skala. Meine Items haben eine SD von 0.5 bis 0.7 bei Mittelwerten von 2.7 - 3.5. (Stichprobengrösse: 400)

Was heisst das, wenn ich das (inhaltlich) interpretieren möchte? Ab wann gehen da die Meinungen der Mitarbeitenden auffällig auseinander?

Danke für eure Unterstützung.
LG
Luise
qspacy
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 17:02
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Standardabweichung interpretieren

Beitragvon PonderStibbons » Mi 25. Mär 2020, 17:20

Verwendet wird eine 4-stufige Skala. Meine Items haben eine SD von 0.5 bis 0.7 bei Mittelwerten von 2.7 - 3.5.

4-stufige Items sind ordinal, insofern sind Mittelwert und Standardabweichung unangebracht.
Der Fragebogen ist dazu gedacht, 7 Dimensonen zu erfassen. Wieso diskutierst Du auf der Einzel-
Item-Ebene, was ist das Ziel dabei?
LG

wtf

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8421
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1723 mal in 1710 Posts

Re: Standardabweichung interpretieren

Beitragvon qspacy » Mi 25. Mär 2020, 17:54

Lieber PonderStibbons

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich bin leider kein Statistikexperte, kann mich also nur an die Empfehlungen von den Autoren halten. Und hier scheinen Theoretiker und Praktiker anscheinend anderer Meinung zu sein. Denn diese werten Mittelwerte aus (für diese ordinale Skala) und geben Empfehlungen zur Interpretation.
https://nfa.dk/da/Vaerktoejer/Sporgeske ... 50-results


Nur leider sagen sie gar nichts zur Standardabweichung. Ich verstehe, dass ist alles strikt statistisch nicht ganz sauber. Was soll ich als Praktikerin denn jetzt machen? (Die Standardabweichung) gar nicht erst interpretieren? Die inhaltliche Aussage, dass es Fragen gibt, wo die Meinungen stark streuen d.h. auseinander gehen, kann ich ja trotzdem treffen, und das sehe ich ja an der SD... aber ab wann kann ich von "stark" sprechen?
Danke!

Liebe Grüsse
Luise
qspacy
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 17:02
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Standardabweichung interpretieren

Beitragvon PonderStibbons » Mi 25. Mär 2020, 20:23

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich bin leider kein Statistikexperte, kann mich also nur an die Empfehlungen von den Autoren halten. Und hier scheinen Theoretiker und Praktiker anscheinend anderer Meinung zu sein. Denn diese werten Mittelwerte aus (für diese ordinale Skala) und geben Empfehlungen zur Interpretation.
https://nfa.dk/da/Vaerktoejer/Sporgeske ... 50-results

Das bezieht sich nicht auf das, was ich angesprochen habe. Auf der Seite, die Du verlinkt hast, sind
Interpretationshinweise und Referenzwerte für die 7 Dimensionen, die jede für sich aus summierten
Items gebildet wird. Für solche Summenskalen gibt es hinsichtlich Mittelwertberechnung kein Problem.

Aber nochmal die Frage, wieso wertest Du die 50 einzelnen Items aus statt der 7 Dimensionen, was ist
das Ziel dabei? Vor dem Hintergrund der konkreten Ziele kann man die Streuungsproblematik weitaus besser
besprechen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8421
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1723 mal in 1710 Posts

Re: Standardabweichung interpretieren

Beitragvon qspacy » Do 26. Mär 2020, 10:39

Ah, jetzt kapiere ich was du meinst.
Ich möchte mir trotzdem einzelne Items anschauen, weil gewisse Teilaspekte eben nur in einer einzelnen Frage enthalten sind und mir das verloren geht, wenn ich nur die Skala beschreibe. Mein genaues Ziel zu beschreiben ist nicht ganz einfach, weil wir explorativ vorgehen. Vielleicht an einem Beispiel:
Z.B. ist mir aufgefallen, dass es bei der sehr wichtigen Frage, ob Beinaheunfälle konsequent gemeldet werden eine "deutlich" höhere Streuung gibt als bei anderen Fragen. (0.7 und bei anderen Items nur von 0.5)
Das könnte jetzt für die Firma bedeuten, dass dies nicht konsequent genug in allen Arbeitsbereichen/Standorten etc. umgesetzt wird, d.h. wenn ich einen Handlungsempfehlung gebe, wäre dies, dass es mehr firmenweite Massnahmen, die überall gleich sind, braucht und weniger "jede Abteilung schaut für sich". Meine Frage ist jetzt, ab wann treffe ich diese Aussage?


Danke dir.
Liebe Grüsse
Luise
qspacy
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 17:02
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Standardabweichung interpretieren

Beitragvon PonderStibbons » Do 26. Mär 2020, 10:49

Streuungen geben da nicht viel her. Was praktisch der Unterschied zwischen 0,5 und 0,7 ist, kann
man nicht sagen. Interessant wäre, die konkret benannten Stufen zu nutzen und die Verteilung
auf diese Stufen zu betrachten. Das gibt bei wenigen Stufen der Antwortskala (so wie hier) potenziell
einiges an übersichtlichen Informationen.
Eine sinnvolle Auswertung solcher wenig-stufiger Antwortskalen im betrieblichen Kontext kann beispielsweise
so aussehen:
https://cdns.tblsft.com/sites/default/f ... 717532.png
bzw. nach Median geordnet so:
https://cdnl.tblsft.com/sites/default/f ... sorted.png
oder noch übersichtlicher so:
https://cdnl.tblsft.com/sites/default/f ... 836756.png

Du kannst je nach Wunsch auch noch Kategroien zusammenfassen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons

Quelle:
https://www.tableau.com/about/blog/2016 ... tion-48534
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8421
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1723 mal in 1710 Posts


Zurück zu Mittelwert, Standardabweichung & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron