Eigenwert des ersten unrotierten Faktors

Eigenwert des ersten unrotierten Faktors

Beitragvon nhnhnh » Fr 12. Mär 2021, 20:09

Ich versuche gerade eine Altklausur zu lösen und komme bei einer Frage nicht weiter...Kann mir irgendjemand dabei weiterhelfen, über was mir der Eigenwert des ersten unrotierten Faktors bei bekannter Variablenanzahl am ehesten Auskunft gibt?
Die Antwortmöglichkeiten sind
a. Vorliegen einer Einfachstruktur
b. maximale Kommunalität aller Variablen
c. durchschnittliche Interkorrelation aller faktorisierten Variablen
d. negative Korrelation zwischen den Variablen
nhnhnh
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 12. Mär 2021, 20:06
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Eigenwert des ersten unrotierten Faktors

Beitragvon strukturmarionette » Fr 12. Mär 2021, 21:43

B
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4161
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 557 mal in 554 Posts

folgende User möchten sich bei strukturmarionette bedanken:
nhnhnh

Re: Eigenwert des ersten unrotierten Faktors

Beitragvon Hemlo i bims » Fr 9. Apr 2021, 12:21

Kann jemand vielleicht erklären warum es B ist?

Ich halte C für viel wahrscheinlicher. Wir wissen doch nicht, wie viele Faktoren es gibt - geschweigedenn wie viele der Variablen auf den Faktor laden. Da ist es doch viel leichter etwas über die Interkorrelation der faktorisierten Variablen etwas zu sagen, weil wir für die schon konkrete Werte (Ergo: auf den 1. Faktor) haben.
Hemlo i bims
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 12:17
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Faktorenanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron