Interpretation Eta-Koeffizient

Interpretation Eta-Koeffizient

Beitragvon Micma » Fr 13. Dez 2019, 16:57

Hallo zusammen,
ich habe den Zusammenhang zwischen einer nominal und einer intervallskalierten Variable untersucht (in SPSS mit Kreuztabelle). Wie interpretiere ich den Eta-Koeffizienten sinnvoll? Gibt es iregndwelche Quellen dazu?
Als Beispiel:
Eta-Koeffizient .06 -> kein Zusammenhang
.26-> schwacher Zusammenhang?
.53 -> ?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe.
Gruß Marie
Micma
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 15:30
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Interpretation Eta-Koeffizient

Beitragvon strukturmarionette » Fr 13. Dez 2019, 20:25

Hi,

ich habe den Zusammenhang zwischen einer nominal und einer intervallskalierten Variable untersucht (in SPSS mit Kreuztabelle)

- das ist unmöglich, weil Kreuztabellen nur kategoriale Skalenniveaus abbilden.

Eta-Koeffizient .06 -> kein Zusammenhang
.26-> schwacher Zusammenhang?
.53 -> ?

- worum geht es konkret?
- N?

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3728
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 508 mal in 505 Posts

folgende User möchten sich bei strukturmarionette bedanken:
Micma

Re: Interpretation Eta-Koeffizient

Beitragvon Micma » Mo 16. Dez 2019, 12:34

Hallo Strukturmarionette,

es soll eine Intervention bewertet werden. Im Fragebogen sind mehrere Szenarien enthalten, wo kleine Interventionen eingebaut wurden. Nach jedem Szenario sollten die Befragten eine Aussage bewerten (Verhaltensabsicht). Ich muss nun herausfinden, ob die
Schulweglänge(im Fragebogen 6 Kategorien: unter 0,5km/ ab 0,5km bis 1km/ ... ,
Klassenstufe des Kindes (im Fragebogen 4 Kategorien: 1. Klasse/ ...),
Geschlecht des Kindes (männlich/weiblich),
Bildungsabschluss der Eltern (im Fragebogen 6 Kategorien: ohne Abschluss....bis Hochschulabschluss)
einen Einfluss auf diese Variable (Bewertung einer Aussage nach der Intervention) haben. Die Variable ist 4-stufig skaliert (Trifft nicht zu, trifft eher nicht zu, trifft eher zu, trifft zu). Diese Variable ist ein Summenwert aus den Bewertungen der Verhaltensabsichten nach den Szenarien (Daten sind nicht normalverteilt).
Das N ist 97. Allerdings muss ich das Ganze noch für eine andere Gruppe auswerten und dort ist das N = 20.
Ich wollte jetzt schauen, ob es Zusammenhänge zwischen den Variablen gibt. In SPSS Version 25 gibt es bei den Kreuztabellen die Funktion "Nominal bezüglich Intervall" mit einem Eta-Koeffizienten.

Vielen Dank für deine Hilfe,
Gruß Maria
Micma
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 15:30
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Kreuztabellen & Chi²

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast