Mindestanforderungen für Berechnung von Kendall's Tau

Mindestanforderungen für Berechnung von Kendall's Tau

Beitragvon Statisticus » Fr 26. Mai 2023, 08:01

Hallo,

es liegt ein Datensatz für insgesamt 100 Probanden vor. Zwei ordinale Variablen sollen auf eine Assoziation hin untersucht werden. Variable 1 hat nur 2 Level, Variable 2 besitzt 4 Level.

Zum Chi2-Test und Phi bzw. Cramer's V habe ich Folgendes gelesen: “No more than 20% of the expected counts should be less than 5 and all individual expected counts should be greater or equal to 1. Some expected counts can be <5, provided none <1, and 80% of the expected counts should be equal to or greater than 5.”

Gibt es bei der Berechnung von Kendall's Tau-c, welches beim obengenannten Datensatz und den zwei ordinalen Variablen zum Einsatz kam, ähnliche Regeln/Bedingungen? Es sind nämlich mehrere erwartete Häufigkeiten (expected counts) <5 und teils auch <1.
Statisticus
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 3. Jul 2018, 15:03
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Mindestanforderungen für Berechnung von Kendall's Tau

Beitragvon PonderStibbons » Fr 26. Mai 2023, 09:59

Bei Kendalls's tau gibt es keine minimale erwartete Häufigkeit.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 11318
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 2488 mal in 2472 Posts

Re: Mindestanforderungen für Berechnung von Kendall's Tau

Beitragvon Statisticus » Fr 26. Mai 2023, 14:25

Sehr gut! Danke für die schnelle und klare Antwort.
Statisticus
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 3. Jul 2018, 15:03
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Kreuztabellen & Chi²

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast