Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Beitragvon tabirnackle » Sa 24. Feb 2018, 09:48

Hallo Statistik Gemeinde,

ich möchte ein formatives Modell auswerten und stehe dabei vor folgendem Problem:
Wie interpretiere ich statistisch (schwach) signifikante Pfade mit einem sehr niedrigen Pfadkoeffizienten? Nach [Pett/Lackey/Sullivan 2003, 60] besteht ein schwach positiver Zusammenhang erst bei Koeffizienten >0,2. Bedeutet das, dass darunter zwar ein Zusammenhang signifikant ist, jedoch keine Aussage über die Stärke bzw. die Richtung des Effekts gemacht werden kann? Oder ist Signifikanz das einzig wichtige Kriterium?

Konstrukt....Pfadkoeffizient....Signifikanzlevel
A....0,151....p<0,1
B....1,887....p<0,1

Was mache ich darüber hinaus mit dem Standardfehler? Ich weiß, dass er die theoretische Streubreite des Stichprobenmittelwerts angibt, aber wie ist der in diesem Zusammenhang zu interpretieren? Ist es darüber hinaus nicht sinnvoll bei der Interpretation, auch die Effektstärke f² zu berücksichtigen? In der Literatur habe ich jedoch nur sehr wenige Autoren gesehen, die das tun.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Antworten.

Beste Grüße,
tab
tabirnackle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 09:34
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Beitragvon strukturmarionette » Sa 24. Feb 2018, 17:53

Hi,

ich möchte ein formatives Modell auswerten

- Beschreib es am besten vorab konkret.

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3222
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 432 mal in 429 Posts

Re: Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Beitragvon tabirnackle » Sa 24. Feb 2018, 22:38

Hallo strukturmarionette,
ich verstehe nicht ganz, was du mir damit sagen willst. Ich vermute mal, dass du nach etwas mehr Kontext fragst?
Also, ich habe 6 formative Konstrukte, die zusammen eine abhängige Variable erklären sollen. Die Konstrukte wurden anhand von Indikatoren (Fragen aus einer Befragung) gemessen. Bei meiner Frage geht es nun um die Pfade zwischen den jeweiligen Konstrukten und der abhängigen Variable. Reicht das als Subtext?
Beste Grüße,
tab
tabirnackle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 09:34
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Beitragvon tabirnackle » Di 27. Feb 2018, 13:40

Hat wirklich keiner eine Antwort parat? Ich kann mir kaum vorstellen, dass für jemanden, der sich etwas tiefer mit statistischen Auswertungen beschäftigt hat, diese Frage so schwer zu beantworten ist. Oder etwa doch?
tabirnackle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 09:34
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Beitragvon bele » Di 27. Feb 2018, 17:36

Hallo tabirnackle,

da überschätzt Du die Hilfsbereitschaft im Internet. Im diesem Forum tauchen ständig Leute mit Fragen auf, aber nur ganz wenige bleiben auch ein wenig, um selbst anderen zu helfen. Aktuell gibt es in diesem Forum seit nur neun Leute, die es seit 2011 auf >100 Beiträge geschafft haben und regelmäßig Antwortende gibt es aktuell vielleicht eine Hand voll? Ich zum Beispiel antworte häufiger mal und habe mich auch mit Statistik etwas beschäftigt, aber zum Beispiel garnicht mit Strukturgleichungsmodellen. Das lässt dann die potentiellen Antworter von einer Handvoll schnell auf sehr wenige schrumpfen.

Viel Glück,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3161
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 651 mal in 641 Posts

Re: Interpretation signifikanter Pfadkoeffizienten < 0,2

Beitragvon x73y27 » Di 27. Feb 2018, 19:59

Das klingt sehr nach data fitting.
Vielleicht fragst du auch die Hersteller der sofware.

gruß
x73y27
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:55
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Pfadanalyse, Strukturgleichungsmodelle & CFA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste