Vergleich zwischen Regressionsmodellen

Alle Verfahren der Regressionanalyse.

Vergleich zwischen Regressionsmodellen

Beitragvon lumiwe » Di 13. Mär 2018, 19:51

Hallo liebes Forum,

ich schreibe derzeit meine Bachelorarbeit im Fach Wirtschaftswissenschaften.
Ich habe große Problem mit der Interpretation von Statistischen Ergebnissen und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe eine Frage bezüglich Regressionsanalysen und deren Vergleich miteinander.
Ich würde gerne zeigen, dass Filialen im Einzelhandel in den Monaten von März bis Dezember produktiver arbeiten, als in den Monaten Januar und Februar. Als unabhängige Variable, habe ich die Personalstunden und als abhängige Variable den Umsatz definiert. Damit möchte ich zeigen, dass von März bis Dezember die Filialen pro 1000€ Umsatz weniger Personalstunden genutzt als in den Monaten Januar und Februar. Um das zu testen, habe ich zwei Regressionsmodelle erstellt. Das eine Model beeinhaltet die Daten März-Dezember, das andere Januar und Februar.

Als Ergebnis spuckt mir SPSS zwei unterschiedliche Regressionskonstanten wie auch zwei unterschiedliche Regressionskoeffizienten aus.
Kann ich jetzt auf Basis dessen, dass ß im Zeitraum März-Dezember kleiner ist als im Januar Februar daraus wissenschaftlich schließen, dass die Filialen von März-Dezember weniger Arbeitsstunden pro 1000€ Umsatz benötigen als im Januar Februar?
Lassen sich diese Regressionsmodelle überhaupt miteinander vergleichen, oder muss ich einen anderen Weg einschlagen?

Viele Grüße
lumiwe
lumiwe
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Mär 2018, 19:46
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Vergleich zwischen Regressionsmodellen

Beitragvon PonderStibbons » Di 13. Mär 2018, 22:24

Ich würde für jede Filiale den Umsatz pro Mitarbeiterstunde im Zeitraum A bzw. im Zeitraum B berechnen und diese beiden Werte mit einem t-Test für abhängige Messungen oder einem Wilcoxon-Vorzeichenrangtest vergleichen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 6945
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 1432 mal in 1419 Posts

folgende User möchten sich bei PonderStibbons bedanken:
lumiwe

Re: Vergleich zwischen Regressionsmodellen

Beitragvon lumiwe » Do 15. Mär 2018, 12:42

Super danke für diesen Tipp!!

Kann ich beim t-test auch den kumulierten Wert nehmen (Summe(Umsatz)/ Summe (Stunden)). Oder muss ich wirklich den Umsatz jeder Woche einzeln durch die Stunden teilen und von diesem Ergebnis den Mittelwert nehmen?
Beste Grüße
lumiwe
lumiwe
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Mär 2018, 19:46
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Vergleich zwischen Regressionsmodellen

Beitragvon PonderStibbons » Do 15. Mär 2018, 13:29

Oder muss ich wirklich den Umsatz jeder Woche einzeln durch die Stunden teilen und von diesem Ergebnis den Mittelwert nehmen?

Als ungewichteter Mittelwert? Was soll es im Fall unkonstanter Wochenstundenzahlen eines Mitarbeiters am Ende denn repräsentieren?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 6945
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 1432 mal in 1419 Posts


Zurück zu Regressionanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast