Moderation Gruppenvergleich

Moderation Gruppenvergleich

Beitragvon Steffi* » Mo 29. Apr 2019, 12:57

Hallo zusammen,

ich habe in meinem Strukturgleichungsmodell verschiedene Moderatoreinflüsse mithilfe eines Gruppenvergleichs untersucht. Dabei habe ich vier kontinuierliche Variablen als unabhängige Variablen und eine dichtotome Variable als Moderator (daher ja auch der Gruppenvergleich) spezifiziert.

Wie kann ich nun errechnen, wieviel vom Parameterschätzungswert auf den Haupteffekt (also auf die jeweiligen vier kontinuierlichen Variablen) und wieviel davon auf die Moderatorvariable zurückzuführen ist?

Beim Gruppenvergleich äußert sich ja ein Moderatoreffekt, wenn zwischen den Gruppen eine signifikante Differenz zustande gekommen ist (χ2-Differenztest). Bedeutet das also, wenn ich diese Differenz vom Gesamtwert der für mich betrachteten Gruppe (betrachtete Gruppe=1 vs. Referenzgruppe=0) abziehe, dass ich dann den Wert für den Haupteffekt habe?

Und wenn ja, ist das dann der sogenannte Simple effect?

Danke und viele Grüße!
Steffi
Steffi*
Beobachter
Beobachter
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 11:49
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Moderation Gruppenvergleich

Beitragvon Holgonaut » Mo 29. Apr 2019, 13:35

Hi Steffi,

der Satz
Wie kann ich nun errechnen, wieviel vom Parameterschätzungswert auf den Haupteffekt (also auf die jeweiligen vier kontinuierlichen Variablen) und wieviel davon auf die Moderatorvariable zurückzuführen ist?
ist etwas schwer verständlich. Ich vermute, du willst eine Art Effekstärke des Moderatoreffekts haben? Wenn ja: m.W. interpretiert man das als das Inkrement (Different Rsquare) durch Berücksichtung des Moderators. Dafür müsstest du Dein multi-group Modell in ein Produktterm-Modell umwandeln (wie in der normalen Regression) und das Rsquare manuell vergleichen.

Bzgl. Haupteffekt. Wenn dein Moderator sign. ist, ist das Konzept "Haupteffekt" als DEM Effekt in der Population hinfällig, weil du eben in den Gruppen unterschiedliche Effekte hast. Diese kansnt du als die spezifischen simple slopes betrachten (die man bei der moderierten Regression manuell berechnen muss).

Grüße
Holger
Holger Steinmetz
Leibniz Institute for Psychology Information (ZPID)
Profil: https://bit.ly/2F2u7DQ
Holgonaut
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 549
Registriert: Do 2. Jun 2011, 18:20
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 152 mal in 145 Posts

Re: Moderation Gruppenvergleich

Beitragvon strukturmarionette » Mo 29. Apr 2019, 13:36

Hi,

ich habe in meinem Strukturgleichungsmodell

- welches?
- wie sieht das konkret aus?
- wie lautet die Moderatorhypothese konkret?
bzw.
- wie lauten die Moderatorhypothesen konkret?

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3473
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 474 mal in 471 Posts

Re: Moderation Gruppenvergleich

Beitragvon Steffi* » Mo 6. Mai 2019, 13:34

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldung. In der Tat habe ich mich da falsch ausgedrückt. Also nehmen wir mal an, ich habe folgende Hypothese:

Negativunterstützung beeinflusst die Ereigniseinschätzung negativ. Dieser Wirkungszusammenhang wird durch den Studienabschluss moderiert, indem der negative Zusammenhang durch den Studienabschluss noch verstärkt wird.

In diesem Fall hätte ich zwei unabhängige Variablen, wovon eine kontinuierlich ist (Negativunterstützung) und eine dichotom (Studienabschluss), und eine abhängige kontinuierliche Variable (Ereigniseinschätzung).

Ich habe nun einen Gruppenvergleich auf Basis der dichotomen Variable Studienabschluss gerechnet:

1. Gruppe: Bachelor
2. Gruppe: Master

Dabei habe ich herausbekommen, dass der negative Wirkungszusammenhang zwischen Negativunterstützung und Ereigniseinschätzung tatsächlich durch den Studienabschluss moderiert wird.

Nun möchte ich die Effektstärken berechnen und zwar die Effektstärken beider unabhängigen Variablen (simple effects) berechnen.

Beim Studienabschluss wende ich einfach cohen´s d an. Aber was mache ich bei der Negativunterstützung?

@Holgonaut: Ich habe deinen Vorschlag beherzigt und den entsprechenden Interaktionsterm berechnet. Ich denke, diese Vorgehensweise macht Sinn, danke dafür.
Steffi*
Beobachter
Beobachter
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 11:49
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Moderation Gruppenvergleich

Beitragvon Steffi* » Mi 15. Mai 2019, 17:39

Hallo zusammen,
ich hätte nun doch noch eine Frage.
Ich habe in meiner Moderatorhypothese behauptet, dass beruflicher Ehrgeiz die Ereigniseinschätzung im Studium negativ beeinflusst und dass das Bachelorstudium diesen Wirkungszusammenhang im Vergleich zum Masterstudium noch verstärkt.
Nun habe ich die Ergebnisse erhalten. In der Tat gibt es einen positiven Wirkungszusammenhang zwischen beruflichem Ehrgeiz und Ereigniseinschätzung.
In der Bachelorgruppe ist dieser Zusammenhang statistisch signifikant, in der Mastergruppe jedoch nicht.
Allerdings ist der Regressionskoeffizient in der Mastergruppe höher als in der Bachelorgruppe. Wie interpretiere ich sowas?
Beim χ2-Differenztest würde ja herauskommen, dass es einen signifikanten Unterschied zwischen den beiden Gruppen gibt und dass dieser allerdings durch das Masterstudium verstärkt wird. Also genau anders herum als in meiner Hypothese behauptet, oder nicht?
Da in der Mastergruppe der Regressionskoeffizient aber nicht signifikant ist, würde sich daher nicht etwas an dem Ergebnis ändern?
Danke und viele Grüße!
Steffi*
Beobachter
Beobachter
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 11:49
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Moderation Gruppenvergleich

Beitragvon Holgonaut » Sa 18. Mai 2019, 23:29

Hi,

kannst du mal die N's der beiden Gruppen, Koeffizienten und CI's nennen? Ich nehme an, das dein N in der Mastergruppe einfach geringer ist und die CIs breiter.

Wenn du schreibst, "würde ja herauskommen...": Hast du das getestet?

Grüße
Holger
Holger Steinmetz
Leibniz Institute for Psychology Information (ZPID)
Profil: https://bit.ly/2F2u7DQ
Holgonaut
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 549
Registriert: Do 2. Jun 2011, 18:20
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 152 mal in 145 Posts


Zurück zu Pfadanalyse, Strukturgleichungsmodelle & CFA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron