kummulierte SD bei Messwiederholung innerhalb 1 Gruppe

Univariate Statistik.

kummulierte SD bei Messwiederholung innerhalb 1 Gruppe

Beitragvon Vinz » Di 26. Nov 2019, 13:53

Liebe Statistik Freunde,

ich schreibe meine Masterarbeit (Meta-Analyse) in Psychologie und habe folgendes Problem:

Um die jeweiligen Effektstärken der einzelnen Studien zu berechnen betrachte ich Cortisolreaktionen, die auf einen Stressor folgen.

Das Ganze sieht ca. so aus:
Die gemittelten Cortisolreaktion der ProbandInnen je Zeitpunkt: T1 (M 6.02, SD .35), T2(M 7.06, SD .35), T3 (M 7.17, SD .37), T4 (M 7.34, SD .38), T5 (M 7.31, SD .38), and T6 (M 7.04, SD .37).

Meine Effektstärke ist die maximale Differenz zwischen dem "Baseline"-Wert (T1) und dem Peak (in diesem bsp. T3). d = 1,32

Da die Messung der Cortisolreaktionen in unterschiedlichen Studien jedoch in unterschiedlicher Skalierung gemessen wird, muss ich diese standardisieren, in dem ich die maximale Differenz durch die gepoolte between-subject variabilität (SD) dividiere: d = Maximale DIfferenz / SD

Nun zu meiner Frage:
Kann ich die o.g. SD einfach mitteln? Also (.35+.35+.37+.38+.38+.37)/6?
Oder gibt es eine andere Möglichkeit die SD zu kummulieren, ohne dabei jedoch die Rohdaten zu kennen?

Vielen, vielen Dank und liebe Grüße,
Vinz
Vinz
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Nov 2019, 13:38
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Zurück zu Mittelwert, Standardabweichung & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste