Clusteranalyse angemessenes Verfahren?

Alles rund um Clusteranalysen.

Clusteranalyse angemessenes Verfahren?

Beitragvon BellaMarie » Fr 26. Feb 2021, 15:13

Hallo ihr Lieben,

Ich bin unsicher, ob eine Clusteranalyse das richtige Verfahren für mein Vorhaben ist, allerdings kenne ich auch keine gute Alternative, vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen.

Hier mein Plan: Ich vergleich ob sich die Anzahl von Suchanfragen für 30 verschiedene Begriffe von einem Zeitraum zum nächsten verändert hat. Zusätzlich möchte ich schauen, ob die Suchanfragen für eine bestimmte Gruppe von Begriffen besonders stark gestiegen sind. Die Begriffe wären quasi n, die Suchanfragenanzahl die AV und der Zeitpunkt die UV. Macht eine Clusteranalyse hier Sinn oder bräuchte ich mehr Variablen? Und falls es keinen Sinn macht, kennt vllt jemand eine bessere Alternative?

Vielen Dank schon mal im Voraus!
BellaMarie
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 26. Feb 2021, 14:37
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Clusteranalyse angemessenes Verfahren?

Beitragvon PonderStibbons » Fr 26. Feb 2021, 15:36

Ich vergleich ob sich die Anzahl von Suchanfragen für 30 verschiedene Begriffe

Was sind das denn für Begriffe?
von einem Zeitraum zum nächsten verändert hat.

Also 2 Zeiträume? Oder mehr als zwei?
Zusätzlich möchte ich schauen, ob die Suchanfragen für eine bestimmte Gruppe von Begriffen besonders stark gestiegen sind.

Für welche Gruppe bzw. wie definiert? Wenn diese bestimmte Gruppe schon vorher
existiert, dann ist die Frage, wozu Du per Clusteranalyse welche bilden möchtest.
Die Begriffe wären quasi n, die Suchanfragenanzahl die AV und der Zeitpunkt die UV.

In welchen Größenordnungen bewegen sich eigentlich die Suchanfragenzahlen?

Macht eine Clusteranalyse hier Sinn oder bräuchte ich mehr Variablen?

Sinn und Zweck sind wie gesagt nicht ganz klar.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 9473
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 1990 mal in 1977 Posts

Re: Clusteranalyse angemessenes Verfahren?

Beitragvon BellaMarie » Fr 26. Feb 2021, 15:56

Was sind das denn für Begriffe?
--> einfache Suchanfragen nach Symptomen z.B: Kopfschmerzen, Schwindel, Schnupfen,...

Also 2 Zeiträume? Oder mehr als zwei?
--> Genau, 2 Zeiträume, jeweils über 2 Wochen hinweg. Also z.B. t1=Woche 1-2 und t2=Woche 3-4 und t1 wird mit t2 verglichen.

Für welche Gruppe bzw. wie definiert? Wenn diese bestimmte Gruppe schon vorher
existiert, dann ist die Frage, wozu Du per Clusteranalyse welche bilden möchtest.
--> Nein es existiert noch keine Gruppe, ich möchte schauen ob z.B. irgendwelche 5 Symptome besonders stark gestiegen sind o.ä.

In welchen Größenordnungen bewegen sich eigentlich die Suchanfragenzahlen?
--> zwischen 0 und 100

Hoffe das macht so Sinn und ist hilfreich! Danke für die Rückmeldung :)
BellaMarie
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 26. Feb 2021, 14:37
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Clusteranalyse angemessenes Verfahren?

Beitragvon bele » Fr 26. Feb 2021, 16:39

Hallo BellaMarie,

ich habe den Eindruck, dass eine schöne grafische Darstellung der Veränderung viel eher geeignet wäre zu entscheiden, ob man eine Gruppe besonders stark veränderter Werte sieht. Beispielsweise wenn man für jedes Symptom die Differenz Nachher-Vorher berechnet und diese Differenzen dann in absteigender Balkenhöhe (oder Cleveland Dotplot oder so) nebeneinander abträgt.

Eine Clusteranalyse findet immer irgendwelche Cluster und ob man das dann beeindruckend und relevant findet oder nicht wird durch irgendein sehr abstraktes Distanzmaß ausgedrückt. Bei der Grafik sieht man sofort, ob das eindrücklich ist oder ob man das suchen muss.

JMTC,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4335
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 939 mal in 928 Posts

folgende User möchten sich bei bele bedanken:
BellaMarie

Re: Clusteranalyse angemessenes Verfahren?

Beitragvon PonderStibbons » Fr 26. Feb 2021, 19:24

Potenziell könnten ca. bis 9 verschiedene Cluster auftreten, wenn man annimmt, dass es geringe/mittlere/hohe Abrufzahlen
vorher bzw. nachher gibt. Kann man fast von Hand machen. Eine Clusteranalyse könnte ganz witzig sein, nur muss man
sich dann halt über alle diese Schritte Gedanken machen (Wahl des Diatanzmaßes, Wahl des Algorithmus, Bestimmung der
Clusterzahl...).

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 9473
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 1990 mal in 1977 Posts

folgende User möchten sich bei PonderStibbons bedanken:
BellaMarie


Zurück zu Clusteranalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste