Berichten von signifikanten Ergebnissen

Alle Verfahren der Regressionanalyse.

Berichten von signifikanten Ergebnissen

Beitragvon chrikel » Mi 7. Apr 2021, 13:27

Hallo!

Ich habe zwei Prädiktoren A und B, die eine abhängige Variable C innerhalb einer multiplen, linearen Regression signifikant vorhersagen. (Alle Voraussetzungen zur Durchführung dieser Regression sind erfüllt.)

Außerdem wird eine einfache lineare Regression des Prädiktors A auf die abhängige Variable C signifikant, aber nicht die einfache lineare Regression des Prädiktors B auf die abhängige Variable C.

Ist es ausreichend, die (signifikante) multiple lineare Regression von A und B auf C in meiner Masterarbeit zu berichten oder muss ich der Vollständigkeit halber zusätzlich die (signifikante) einfache lineare Regression von A auf C in meiner Masterarbeit angeben?

Vielen Dank :)
chrikel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 8. Dez 2020, 12:37
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Berichten von signifikanten Ergebnissen

Beitragvon strukturmarionette » Mi 7. Apr 2021, 16:15

Hi,

- kommt drauf an, worum es geht, Thema, fachlich, Fragestellungen, Arbeitshypothesen u.a.

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4025
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 541 mal in 538 Posts

Re: Berichten von signifikanten Ergebnissen

Beitragvon Holgonaut » Do 8. Apr 2021, 13:19

Hi chrikel,

du berichtest die für Deine Hypothesen oder Forschungsfragen relevanten Ergebnisse. Ich erinnere mich sehr gut an meine erste empirische Hausarbeit, wo ich im Ergebnisteil ein paar interesting facts aus dem Hut zog und ich hab damals einen monster-Einlauf bekommen. Ich hab allerdings schon Artikel gelesen, wo es einen Abschnitt "post-hoc analyses" gab, der dann mit Fragen eingeführt wurde, die sich ergeben hatten.

Grüße
Holger
Holger Steinmetz
Leibniz Institute for Psychology Information (ZPID)
Profil: https://bit.ly/2F2u7DQ
Holgonaut
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 643
Registriert: Do 2. Jun 2011, 18:20
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 178 mal in 170 Posts

Re: Berichten von signifikanten Ergebnissen

Beitragvon chrikel » Fr 9. Apr 2021, 16:38

Holgonaut hat geschrieben: Du berichtest die für Deine Hypothesen oder Forschungsfragen relevanten Ergebnisse.


Danke für die Warnung! Ich habe mich bemüht, meine Tests möglichst eng an den formulierten Hypothesen auszurichten.

Eine Frage dazu: Darf die Hypothese "Männer lösen Aufgabe A häufiger als Frauen" ausschließlich mit einem Test geprüft werden, der Männer und Frauen hinsichtlich ihrer Lösung/nicht-Lösung von Aufgabe A vergleicht ODER AUCH UMGEKEHRT mit einem Test, der die Leute anhand dessen, ob sie Aufgabe A gelöst haben oder nicht, in Gruppen einteilt und hinsichtlich ihrer Zugehörigkeit zu Männern vs. Frauen vergleicht? Beides lässt ja am Ende dieselbe Aussage zu, z.B. "Männer lösen Aufgabe A häufiger als Frauen" bzw. "Die Lösungswahrscheinlichkeit von Aufgabe A ist bei Männern höher als bei Frauen".
chrikel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 8. Dez 2020, 12:37
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Berichten von signifikanten Ergebnissen

Beitragvon bele » Fr 9. Apr 2021, 17:11

Die Forschungshypothese muss nicht die statistische Hypothese sein. Die gleiche Forschungshypothese darf mit beiden Ansätzen untersucht werden. Als statistische Hypothese musst Du aber eindeutig formulieren.
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4335
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 939 mal in 928 Posts


Zurück zu Regressionanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste