Experiment und Pfadanalyse

Experiment und Pfadanalyse

Beitragvon Fraenzey » Di 14. Dez 2021, 12:25

Hallo in die Runde!

ich bin gerade an meiner Masterarbeit dran und beschäftige mich mit den Auswirkungen von (Nostalgie-)Videospiele auf das Unterhaltungserleben und Wohlbefinden. Dabei möchte ich eine experimentelle Befragung durchführen. Vier Versuchsgruppen werden dabei gebildet, diese unterscheiden sich anhand der Erinnerung an ein Videospiel (kürzlich gespielt/in der Kindheit gespielt) X (alleine gespielt/mit Freunden gespielt).
Abhängige Variablen sind intrinsische Bedürfnisse (SDT), Unterhaltungserleben (hedonisch/eudaimonisch) und Wohlbefinden (psychologisch/subjektives) (alle auf 5-stufige Skala operationalisiert).
Das ganze würde ich gerne mit einer Pfadanalyse auswerten (in R).
Nun zu meiner Frage: Was muss ich bei der Auswertung beachten? Kann ich alle vier Gruppen innerhalb eines Pfadmodells berechnen und darstellen? Oder muss ich vier verschiedene Pfadmodelle berechnen? Und wie vergleiche ich die dann?

Ich freue mich sehr auf eure Gedanken!

LG
Franzi
Fraenzey
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Dez 2021, 11:47
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Experiment und Pfadanalyse

Beitragvon strukturmarionette » Di 14. Dez 2021, 13:18

strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4228
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 570 mal in 567 Posts

folgende User möchten sich bei strukturmarionette bedanken:
Fraenzey


Zurück zu Pfadanalyse, Strukturgleichungsmodelle & CFA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste