Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Alles rund um Clusteranalysen.

Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Beitragvon QRious » Do 10. Aug 2023, 14:18

Hallo zusammen,

ich möchte 40 Objekte anhand von 4 Variablen klassifizieren. Die Variablen liegen Mehrfachantworten vor, vor bei das Vorliegen jeweils mit 1 und das Nichtvorliegen eines bestimmten Elements codiert sind. Also etwa so:

A B C D
Objekt 1 100 010100 0100 010000
Objekt 2 010 110000 0101 000001
...
Da ich die Objekte gruppieren möchte und nicht etwa Dimensionen reduzieren möchte, bietet sich eine Clusteranalyse an. Das grundsätzliche Vorgehen ist mir klar (Distanz bestimmen, Fusionsalgorithmus wählen, Clusteranzahl bestimmen, Cluster inhaltlich interpretieren). Was mir nicht klar ist, ist wie ich technisch – wahlweise mit SPSS oder R – mit den Mehrfachantworten umgehe. Da diese jeweils inhaltlich zusammenhängen, möchte ich die Clusteranalyse ungern auf Basis von (dann 19) einzelnen dichotom-codierten Variablen durchführen.
Kann jemand helfen? Vielen Dank im Voraus
QRious
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 10. Aug 2023, 14:00
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Beitragvon bele » Do 10. Aug 2023, 14:32

Ok, ich habe soviel verstanden: Du willst die Distanzfunktion irgendwie so anpassen, dass die 19 Items nicht gleichwertig sind, sondern die vier Gruppen berücksichtigt werden, in denen sie stehen.
Da wir nicht wissen, warum gleichwertiges Auswerten nicht passt oder was sonst der Plan mit den vier Gruppen ist oder worum es geht, können wir auch nicht einschätzen, woran man eine gute oder schlechte Distanzfunktion erkennen kann.

Sorry, Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 5825
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 15
Danke bekommen: 1369 mal in 1356 Posts

Re: Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Beitragvon QRious » Do 10. Aug 2023, 15:32

Hallo Bernhard,

danke für die schnelle Rückmeldung. Es handelt sich um 4 Fragen mit Mehrfachantwortmöglichkeiten. "Welche dieser Dienge trifft auf Sie zu?", die ich dichotomisiert habe. Insofern gehören die Antworten natürlich alle zu einem Thema, auch wenn sie nun als einzelne dichotome Variablen vorliegen.Für die Bestimmugn von (Un)Ähnlichkeiten heißt das nach meinem Verständnis auch, das gemeinsames (Nicht-)Vorliegen einer Antworrtmöglichkeit innerhalb einer Frage eine andere Bedeutung hat als über Fragen hinweg. Ich hoffe, das habe ich etwas nachvollziehbarer ausgedrückt.

Viele Grüße
Cat
QRious
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 10. Aug 2023, 14:00
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Beitragvon bele » Do 10. Aug 2023, 16:38

Hi,

das gemeinsames (Nicht-)Vorliegen einer Antworrtmöglichkeit innerhalb einer Frage eine andere Bedeutung hat als über Fragen hinweg.


Vielleicht kannst Du das noch etwas genauer erläutern. "Bedeutung" ist ohne weiteren Kontext für uns nicht erkennbar/beurteilbar/nachvollziehbar. Welche Auswirkungen soll es denn auf die Distanz haben, wenn (Nicht-)Vorliegen innerhal oder außerhalb von A, B, C oder D denn haben?

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 5825
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 15
Danke bekommen: 1369 mal in 1356 Posts

Re: Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Beitragvon QRious » Fr 11. Aug 2023, 10:19

Hallo Bernhard,

danke, dass du dich ernsthaft eindenkst. Ich möchte ehrlich sein: ich verstehe nicht genau, warum das im Detail so wichtig ist, denn ich möchte ja lediglich wissen, wie ich eine Clusteranalyse mit dichotomisierten Mehrfachantwortensets - wahlweise in SPSS oder in R - technisch umsetzen kann. Es geht mir nicht so sehr darum, die Methodenentscheidungen noch einmal zu hinterfragen. Falls du oder jemand anders hier helfen kann/st, wäre das fantastisch.
Viele Grüße
Cat
QRious
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 10. Aug 2023, 14:00
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Clusteranalyse für Mehrfachantworten

Beitragvon bele » Fr 11. Aug 2023, 11:17

Hallo Cat,

ok, für mich ist es wichtig, das Problem wirklich zu verstehen, bevor ich nach Lösungen suche. Ich verstehe, dass Du etwas anderes suchst: Eine Funktion in SPSS oder R die das irgendwie berücksichtigt ohne dass es wichtig wäre, wie das berücksichtigt wird. Damit kann ich nicht dienen und bin aus dem Thread raus. Ich wünsche Dir aber noch viel Erfolg damit.

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 5825
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 15
Danke bekommen: 1369 mal in 1356 Posts


Zurück zu Clusteranalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste