Welche ANOVA?

Alles zu (M)ANOVA, ALM...

Welche ANOVA?

Beitragvon Datenflöte » Fr 17. Mai 2024, 16:30

Hallo,
ich schreibe gerade meine BA in Psychologie und habe nun schon wiederholt versucht meine Hypothesen & geplantes Auswertungsverfahren abzugeben. Zuletzt hieß es ungefähr "sehr gut aber gib nochmal ab". :cry: Es folgen meine Hypothesen, das geplante Verfahren und wie ich es evtl. ausbessern würde.

H1: Extraversion und Abneigung gegenüber Keimen korrelieren negativ miteinander.

H2: In den beiden Gruppen mit Pathogensalienz erhöht sich die Abneigung gegenüber Keimen zwischen dem ersten und dem zweiten Messzeitpunkt im Vergleich zur Kontroll-Gruppe.

H3: Die Pathogensalienz und der Messzeitpunkt interagieren in Bezug auf die die selbst wahrgenommenen Extraversionswerte in dem Sinne, dass die Verringerung der Extraversionswerte zum zweiten Messzeitpunkt in den Gruppen mit Pathogensalienz größer ist als in der Kontroll-Gruppe, während die selbst wahrgenommene Extraversion in der Kontroll-Gruppe zwischen dem ersten und dem zweiten Messzeitpunkt stabil bleibt.

Für die Hypothesen relevanten Studienvariablen
Die unabhängige Variable ist Pathogensalienz in den Ausprägungen stark, gering und Kontrollbedingung. Sie ist nominalskaliert und wird operationalisiert über insgesamt drei echt aussehenden Zeitungsartikel mit starker und mittlerer Pathogenbedrohung, sowie einem Artikel zu Autounfällen als Kontrollbedingung. Die abhängige Variable Extraversion ist intervallskaliert, operationalisiert über Subskala Extraversion des deutschsprachigen HEXACO-60 und wird über eine fünf-stufige Likert-Skala gemessen. Die abhängige Variable Abneigung gegenüber Keimen ist intervallskaliert, operationalisiert über die deutschsprachige Version der Germ Aversion-Subskala des Perceived Vulnerability To Desease (PVD) Fragebogens und wird gemessen über eine sieben-stufige Likert-Skala. Außerdem wird der within-Faktor Messzeitpunkt miteinbezogen. Er ist nominalskaliert in den Stufen erster Messzeitpunkt, vor Lesen des Zeitungsartikels und zweiter Messzeitpunkt, nach Lesen des Zeitungsartikels mit einem Abstand von mindestens zwei Wochen zwischen den Messzeitpunkten.

Geplante statistische Prüfung

Die Beschreibung der Stufen der Variablen wird nicht für jede Hypothese wiederholt.
Für H1 soll eine Pearson Korrelation zwischen den Skalenmittelwerten von Extraversion (fünfstufige Intervallskala: starke Ablehnung, Ablehnung, neutral, Zustimmung, starke Zustimmung) und den Skalenmittelwerten von GA (siebenstufige Intervallskala: von "stimme gar nicht zu" über "neutral" zu "stimme voll zu" ) durchgeführt werden.

Für H2 soll eine einfaktorielle ANOVA mit Messwiederholung mit der unabhängigen Variaben Pathogensalienz in den kategorialen Stufen stark, mittel und Kontrolle, sowie der abhängigen Variablen GA.
Für H3 soll eine Moderationsanalyse durchgeführt werden. Extraversion ist dabei die abhängige Variable, der Messzeitpunkt in den Stufen 1 und 2 ist die unabhängige, kategoriale Variable und die Pathogensalienz der Moderator. Als Kontroll-Variable soll außerdem GA mit in die Analyse aufgenommen werden.


So weit, so falsch. Wenn bei H2 der Messzeitpunkt als UV zählt, wäre es eine zweifaktorielle ANOVA oder?
Die Hinweise meiner Betreuung interpretiere ich so, dass ich bei H3 erstens die Kontroll-Variable weglassen soll und zweitens besser auch eine ANOVA statt einer Moderationsanalyse rechnen soll weil die Datenlage vermutl. nicht ausreicht um eine Moderation theoretisch gut zu begründen. Damit wäre das dann ebenfalls eine zweifaktorielle ANOVA oder was meint ihr?

Danke für hilfreiche Antworten.
Datenflöte
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: So 11. Feb 2024, 15:13
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Welche ANOVA?

Beitragvon PonderStibbons » Fr 17. Mai 2024, 17:55

Wo ist denn der fundamentale Unterschied zwischen H2 und H3? Beide behaupten, dass sich die AV in den
beiden Salienzgruppen stärker ändert als in der Kontrollgruppe. Nur dass H3 zusätzlich annimmt, dass in der
Kontrollgruppe die AV stabil bleibt.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 11300
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 2486 mal in 2470 Posts

Re: Welche ANOVA?

Beitragvon Datenflöte » So 19. Mai 2024, 11:22

Hallo PonderStibbons,

Es gibt keinen fundamentalen Unterschied zwischen H2 und H3, außer, dass H3 besser formuliert ist. Kann ich dann für beide eine zweifaktorielle ANOVA durchführen?

Grüße,
Datenflöte
Datenflöte
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: So 11. Feb 2024, 15:13
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Varianzanalysen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste