T-Test Ergebnisse in SPSS deuten

T-Test Ergebnisse in SPSS deuten

Beitragvon oetty » Do 8. Dez 2011, 12:33

Hallo!

Ich muss einen Fragebogen auswerten, bei dem Dinge in Schulnoten bewertet wurden. Mein Prof meinte, da Schulnoten hyperordinal sind muss ich bei einem Mittelwertvergleich den T-Test nehmen.

Leider bin ich zu blöd die Ergebnisse der SPSS Ausgabe zu deuten. Wie sehe ich wann ein Ergebnis signifikant ist? Das Signifikanzniveau liegt bei mir immer bei ,000!

Ich habe einmal die Hypothese, dass der Gesamtschnitt besser als 3,0 ist und einmal, dass der Mittelwert von Subdimension 1 besser als der von Subdimension 2 ist. Welche Art von T-Test nehme ich da jeweils und wie sehe ich, wann es signifikant ist?


Ich muss bis morgen abgeben, wäre euch also sehr dankbar, wenn mir das jemand erklären könnte :-)
oetty
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Dez 2011, 12:25
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: T-Test Ergebnisse in SPSS deuten

Beitragvon Verena » Fr 9. Dez 2011, 12:21

Da fängst du aber reichlich spät, wenn du nicht mal weißt, wie man ein Signifikanzniveau interpretiert... alles unter 0,05 ist signifikant...
Für den Gruppenvergleih brauchst den doppelten t-Test. Für die Hypothese, dass die Werte im Mittel besser als 3,0 sind den einfachen t-Test, bei dem du dann als Testwert noch die 3,0 eingibst. Dazu brauchst noch die Mittelwerte deiner Variablen, um die Richtungen (welche Gruppe ist größer/kleiner) bstimmen zu können.
Ich hoffe, die Antwort kommt nicht zu spät und du lernst daraus das nächste Mal früher an der Statistik zu arbeiten...
Verena
Power-User
Power-User
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 16:31
Wohnort: Leipzig
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 5 mal in 4 Posts


Zurück zu t-Test

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast