T-Test, Rohdaten oder Stanine-Werte verwenden?

T-Test, Rohdaten oder Stanine-Werte verwenden?

Beitragvon Dman31 » Fr 22. Jun 2018, 22:17

Hey!

Ich muss einen psychologischen Test auswerten und habe soweit die Rohdaten und die Stanine-Werte.
Jetzt weiß ich aber nicht, welche dieser Daten man i.d.R. beim T-Test verwendet.

Kann mir da wer weiterhelfen?

Vielen Dank! :)
Dman31
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 22:00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: T-Test, Rohdaten oder Stanine-Werte verwenden?

Beitragvon PonderStibbons » Fr 22. Jun 2018, 23:30

Wie kommen denn Stanine-Werte auf Basis von Rohwerten zustande? Und was heißt das für das Skalenniveau der Stanine-Werte und für die Zulässigkeit einer Mittelwertbildung aus ihnen?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 7332
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 1511 mal in 1498 Posts


Zurück zu t-Test

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast