rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Alles zu (M)ANOVA, ALM...

rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Beitragvon SebastianSe » Sa 11. Aug 2018, 10:36

Hallo zusammen,
ich habe hier schon mal eine Frage gestellt und sehr tolle Hilfe bekommen, die mir wirklich weiter geholfen hat. Nun habe ich zwei relativ kleine Fragen, finde jedoch keine Antworten dazu im Netz und hoffe, hier kann mich jemand erneut erleuchten;)

Frage 1: wie viele Faktoren und Faktorstufen sind bei einer repeated measures ANOVA sinnvoll? ich kann mich bei einem Faktor zB auf 3 Faktorstufen reduzieren, ideal wären jedoch (um keine Auswahl treffen zu müssen) 64 Faktorstufen. Ist das aus mathematischer Sicht nachteilig? Verwischt das mein Ergebnis, je komplizierter ich die Rechnung aufblähe? Was ist eine sinnvolle "Größe"? Ein 2x3 Design wäre das Minimum, ein 2x2x64 das Optimum.

Frage 2: SPSS kann mir ja wunderbar Signifikanzen für Haupteffekte aufzeigen, allerdings ist es nicht in der Lage, Signifikanzen für Interaktionseffekte zu berechnen (glaube ich). Gibt es Möglichkeiten, dies dennoch zu berechnen, z.B. mit einem anderen Programm? Ich habe einen Ansatz gefunden, der über Diagramme Tendenzen erkennen lässt, das finde ich jedoch natürlich nicht zufriedenstellend.

Vielen lieben Dank bereits jetzt schon!!!
SebastianSe
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Jun 2018, 22:08
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Beitragvon bele » So 12. Aug 2018, 12:19

Zu Frage 1: Eine feingliedrige Faktorenabstufung ist schlecht für die statistische Power. Daraus ergibt sich sofort die Frage, wie groß Deine Fallzahl ist, denn nur Fallzahlen können die Power wieder angemessen anheben. Hast Du tausende von Beobachtungen bzw kannst Du tausende von Beobachtungen durchführen?

Zu Frage 2: Ich kenne mich mit SPSS nicht aus, denke aber, dass Du eher versuchen solltest, das innerhalb von SPSS zu lösen, wenn Du Dich mit SPSS schon auskennst, als dafür ein neues Programm zu erlernen.

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3186
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 656 mal in 646 Posts

Re: rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Beitragvon SebastianSe » So 12. Aug 2018, 12:21

Ich habe 30 Probanden und ein abhängiges Gruppendesign.

vielen Dank für deine Antwort!:)
SebastianSe
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Jun 2018, 22:08
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Beitragvon bele » So 12. Aug 2018, 13:16

Dann musst Du Deine 30 Probanden befragen, ob sie sich 2x2x64=256 verschiedenen Untersuchungsbedingungen auzusetzen bereit sind. Das wird wesentlich davon abhängen, wie aufwändig so eine Untersuchungsbedingung ist.

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3186
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 656 mal in 646 Posts

Re: rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Beitragvon Nanina » Mo 13. Aug 2018, 17:50

SPSS kann pairwise comparisons auch für Interaktionen ausspucken, aber dafür muss man in die Syntax (ist aber ganz easy). Hier habe ich eine gute Beschreibung des Vorgehens gefunden: https://www-01.ibm.com/support/docview. ... wg21475404
Ich habe das auch in rmANOVA genutzt, war gar kein Problem und hat genau das gemacht, was ich wollte!

Falls der Link mal nicht mehr geht, hier das Wesentliche:
Erst klickt man seine Analyse ganz normal zusammen, und dann...

"Now click the Continue button to return to the Univariate dialog box. Do not click OK, instead click Paste. This will open a Syntax window, where you should find something like this:


UNIANOVA
response BY drug sex
/METHOD = SSTYPE(3)
/INTERCEPT = INCLUDE
/EMMEANS = TABLES(drug) COMPARE ADJ(LSD)
/EMMEANS = TABLES(drug*sex)
/CRITERIA = ALPHA(.05)
/DESIGN = drug sex drug*sex .


The subcommand /EMMEANS = TABLES(drug*sex) is the one we need to modify; we need to specify the factor for which we want pairwise comparisons.

Copy COMPARE ADJ(LSD) from the subcommand /EMMEANS = TABLES(drug), and paste it after the interaction, so: /EMMEANS = TABLES(drug*sex) COMPARE ADJ(LSD). Now, after the word COMPARE, type drug enclosed in parentheses:


/EMMEANS = TABLES(drug*sex) COMPARE(drug) ADJ(LSD)


Discard the request for a table of the drug main effect alone if you wish: it was convenient to request it to simplify cut-and-paste operations. The completed syntax should be as follows:


UNIANOVA
response BY drug sex
/METHOD = SSTYPE(3)
/INTERCEPT = INCLUDE
/EMMEANS = TABLES(drug*sex) COMPARE(drug) ADJ(LSD)
/CRITERIA = ALPHA(.05)
/DESIGN = drug sex drug*sex .


Now you can use the menu Run->All to re-run your analysis, which will now include a Test of Simple Effects."
Nanina
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 12:10
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: rm-ANOVA: Anzahl Faktorstufen? Sig. zw. Interaktionen?

Beitragvon Nanina » Mo 13. Aug 2018, 17:53

... man kann auch Vergleiche aus mehrfachen Richtungen anfordern, z.B.

UNIANOVA
response BY drug sex
/METHOD = SSTYPE(3)
/INTERCEPT = INCLUDE
/EMMEANS = TABLES(drug*sex) COMPARE(drug) ADJ(LSD)
/EMMEANS = TABLES(drug*sex) COMPARE(sex) ADJ(LSD)
/CRITERIA = ALPHA(.05)
/DESIGN = drug sex drug*sex .

Also sowohl für drug als auch für sex (ist jetzt bei 2x2 nicht so sinnvoll, eher bei 4-fach Interaktionen etc.)
Nanina
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 12:10
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Varianzanalysen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste