ANOVA oder MANOVA mit Messwiederholung?

Alles zu (M)ANOVA, ALM...

ANOVA oder MANOVA mit Messwiederholung?

Beitragvon Erdbeerfröschchen » Mi 14. Aug 2019, 19:33

Hallo ihr Lieben,

ich sitze gerade an meiner Bachelorarbeit (Psychologie) und wende mich in letzter Instanz an euch, weil alles was ich lese mich einfach nur noch mehr verwirrt!
Ich habe eine Intervention zur Verbesserung der persönlichen Resilienz an insgesamt N=48 Probanden getestet, die Hälfte hat die Intervention als Wartekontrollgruppe noch nicht erhalten. Dazu habe ich zu zwei Messzeitpunkten Resilienz und Lebenszufriedenheit erhoben und möchte meine Ergebnisse nun mit SPSS auswerten. Ich will vergleichen, ob die Interventionsgruppe zum zweiten Messzeitpunkt besser abschneidet als die Kontrollgruppe.
Da ich eine komplette Null in Statistik bin habe ich ziemliche Probleme damit zuzuordnen, ob Resilienz und Lebenszufriedenheit nun meine abhängigen oder unabhängigen Variablen sind. Außerdem weiß ich nicht, ob es sinnvoller ist eine 2x2 Anova mit Messwiederholung durchzuführen oder eine MANOVA mit Messwiederholung. Könnte mir jemand helfen?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Ps.: Das ist das erste Mal, dass ich etwas in einem Forum poste also bitte entschuldigt, falls ich was falsch gemacht habe!
Erdbeerfröschchen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:23
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: ANOVA oder MANOVA mit Messwiederholung?

Beitragvon PonderStibbons » Mi 14. Aug 2019, 20:09

Da ich eine komplette Null in Statistik bin habe ich ziemliche Probleme damit zuzuordnen, ob Resilienz und Lebenszufriedenheit nun meine abhängigen oder unabhängigen Variablen sind.

Wieso sollten sie abhängige Variaben sein, das geht aus der Beschreibung nicht hervor.
Außerdem weiß ich nicht, ob es sinnvoller ist eine 2x2 Anova mit Messwiederholung durchzuführen oder eine MANOVA mit Messwiederholung.

Worin besteht der wesentliche Unterschied?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8015
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 1642 mal in 1629 Posts

Re: ANOVA oder MANOVA mit Messwiederholung?

Beitragvon Erdbeerfröschchen » Do 15. Aug 2019, 12:39

Wenn ich das wüsste, würde ich nicht fragen :(
Erdbeerfröschchen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:23
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: ANOVA oder MANOVA mit Messwiederholung?

Beitragvon PonderStibbons » Do 15. Aug 2019, 13:00

Dann führe für jede abhängige Variable jeweils eine Messwiederholungs-Varianzanalyse mit
dem Messwiederholungsfaktor Messzeitpunkt und dem Zwischensubjektfaktor Gruppe durch.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8015
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 1642 mal in 1629 Posts

Re: ANOVA oder MANOVA mit Messwiederholung?

Beitragvon Erdbeerfröschchen » Do 15. Aug 2019, 13:40

Also jeweils eine für Lebenszufriedenheit und Resilienz? Super, danke für deine Hilfe!!
Erdbeerfröschchen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:23
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Varianzanalysen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste