Stichprobe und Stichprobengröße

Fragen, die sich auf kein spezielles Verfahren beziehen.

Re: Stichprobe und Stichprobengröße

Beitragvon strukturmarionette » Mi 14. Aug 2019, 00:19

Hi,

wer hat Dir denn das erzählt mit dieser Stichprobenumfangsberechnung?
- Warum, wozu, auf welche Art und Weise?
Lasse das doch weg.
(Für ganz bestimmte Hypothesen kann das Sinn machen.)

Du kannst mit Deiner Stichprobe N =175 zunächst die deskriptive Befunde daraus darstellen korresondiernd zu Deinen Hypothesen /Fragestellungen.
Je nach Hypothese kann dann ein Signifikanztest gemacht werden und dieser kann inferenzstatistisch interpretiert werden, egal ob Du mit deiner Stichprobe auf 100, 10000 oder 1 Mio verallgemeinern willst.
Der Hinweis mit der Zufallsstichpobe ist allerdings von Bedeutung. Daran hält sich aber niemand. Geht auch schon aus technischen Gründen nicht.
Schlimm wäre nur, wenn dabei getrickst wird...

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3640
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 496 mal in 493 Posts

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste