Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Bivariate Korrelation, partielle Korrelation und Rangkorrelation.

Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon stevsto » Mo 10. Feb 2020, 11:18

Liebe Community,

bei einer Korrelationsanalyse ist mir als SPSS-Anfänger ein Phänomen aufgefallen, für das ich auf der Suche nach einer Erklärung bin. Wäre klasse, wenn sich jemand findet der hier vielleicht weiterhelfen kann!

In einer Umfrage konnten 8 verschiedene Aktivitäten und 10 verschiedene Resultate mit einer Skala von 1-5 bewertet werden.
Zunächst habe ich einen Mittelwert über alle Aktivitäten je Teilnehmer gebildet. Das gleiche habe ich auch für die Resultate getan. Die beiden Spalten mit den Mittelwerten habe ich mittels Spearman's Rho miteinander korrelieren lassen. Hieraus habe ich einen Korrelationswert von 0,589 erhalten.

Ich zweiten Schritt habe ich alle 8 Aktivitäten und 10 Resultate einzeln korrelieren lassen. In der Tabelle ist der höchste Korrelationswert 0,512. Die meisten Werte liegen bei etwa 0,3 oder niedriger. Das wundert mich -im Durchschnitt sind die einzeln ermittelten Werte also deutlich geringer als die zuvor ermittelten 0,589 aus den Durchschnittswerten.

Hatte jemand schon mal ein derartiges Phänomen? Gibt es eine logische Erklärung dafür? Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann!

Viele Grüße & einen guten Start in die Woche
Steven
stevsto
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 11:06
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon bele » Mo 10. Feb 2020, 15:15

Hallo stevsto,

stevsto hat geschrieben:Ich zweiten Schritt habe ich alle 8 Aktivitäten und 10 Resultate einzeln korrelieren lassen.


Das verstehe ich nicht. Vielleicht: Je eine Aktivität mit je einem Resultat? Also 80 Korrelationen? Oder wo wurde was mit was korreliert?

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4052
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 860 mal in 850 Posts

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon stevsto » Mo 10. Feb 2020, 15:34

Ups, vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt - genau, 80 Korrelationen.

Gruß
Steven
stevsto
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 11:06
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon PonderStibbons » Mo 10. Feb 2020, 17:20

Eine Ein-Item-Messung mit 5 Stufen hat eine geringe Reliabilität, was die mögliche Höhe der
Korrelationskoeffizienten beschränkt. Je nachdem, wie hoch die Aktivitäten bzw. Resultate
miteinander korreliert sind, kann die 8-Item-Skala bzw. 10-Item-Skala eine deutlich höhere
Reliabilität erreichen und damit höhere Korreationskoeffizienten ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8942
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 30
Danke bekommen: 1866 mal in 1853 Posts

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon stevsto » Mo 10. Feb 2020, 17:33

ok, das verstehe ich. Aber ist es nicht unlogisch, dass die 80 ermittelten Korrelationskoeffizienten der Einzelwerte durchgehend niedriger sind, als der Korrelationswert, der mit den Mittelwerten berechnet wurde?
stevsto
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 11:06
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon PonderStibbons » Mo 10. Feb 2020, 18:07

stevsto hat geschrieben:Aber ist es nicht unlogisch, dass die 80 ermittelten Korrelationskoeffizienten der Einzelwerte durchgehend niedriger sind, als der Korrelationswert, der mit den Mittelwerten berechnet wurde?

Eine Ein-Item-Messung mit 5 Stufen hat eine geringe Reliabilität, was die maximal mögliche
Höhe der Korrelationskoeffizienten beschränkt. Hier betrifft dies sogar beide Variablen
bei der Korrelationsrechnung. Eine Reliabilität von jeweils 0,6 würde selbst bei einem perfekten
Zusammenhang der beiden gemessenen Konstrukte einen Korrelationskoeffizienten von wiederum
lediglich r=0,6 bedeuten. Bei weniger perfekten Zusammenhängen entsprechend niedriger.

Je nachdem, wie hoch die 8 Aktivitäten miteinander korreliert sind bzw. wie hoch die 10 Resultate
miteinander korreliert sind, kann die 8-Item-Skala bzw. 10-Item-Skala jeweils eine deutlich höhere
Reliabilität erreichen und damit höhere Korrelationskoeffizienten ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8942
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 30
Danke bekommen: 1866 mal in 1853 Posts

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon stevsto » Mi 12. Feb 2020, 10:21

Danke für die Antwort! - so ganz verstehe ich das aber noch nicht :/
Ich habe bei allen Fragen eine Fünf-stufige Skala verwendet. Auf diesen Skalen wurden 8 verschiedene Aktivitäten bzw 10 Reslutate bewertet.
stevsto
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 11:06
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon PonderStibbons » Mi 12. Feb 2020, 10:54

Was möchtest Du mir damit mitteilen?

Deine Ein-Item-Messungen haben anzunehmenderweise eine miserable
Reliabiltät, also hohes Fehlerrauschen. Bei Gebrauch von Messinstrumenten, die
unzuverlässig messen, können keine hohen Korrelationskoeffizienten resultieren.

Längere Messinstrumente (Multi-Item-Skalen) haben eine höhere Reliabilität,
(vorausgesetzt, die Items, aus denen man eine Multi-Item-Skala bildet, weisen
miteinander ausreichend hohe Zusammenhänge auf). Die 8-Item-Skala bzw.
10-Item-Skala haben mutmaßlich eine höhere Reliabilität, weniger Fehlerrauschen.
In dem Fall sind auch deutlich höhere Korrelationskoeffizienten möglich.
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8942
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 30
Danke bekommen: 1866 mal in 1853 Posts

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon stevsto » Mi 12. Feb 2020, 10:58

Was mich wundert ist, dass in meinem Fall die Korrelationskoeffizienten auf der 8-Item-Skala bzw. 10-Item-Skala niedriger sind und nicht höher
stevsto
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 11:06
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Unterschiede zwischen Korrelationswerten

Beitragvon PonderStibbons » Mi 12. Feb 2020, 11:42

Wundert mich jetzt auch. Du hattest das umgekehrt beschrieben, dass die 80 Einzelkorrelationen bei
maximal 0,51 liegen, meistens unter 0,3, dagegen die Korrelation der beiden Gesamtskalen bei 0,59.
Was gilt denn nun?
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8942
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 30
Danke bekommen: 1866 mal in 1853 Posts

Nächste

Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast