Stichprobenbestimmung

Fragen zur Planung einer Untersuchung oder eines Projekts.

Stichprobenbestimmung

Beitragvon elaine » So 1. Jan 2017, 15:09

(erneuter Post)

Guten Abend

Ich habe folgende Situation und komme nicht weiter. Aus einem Kreditportfolio soll ein Sample ermittelt werden, welches 95% CL befriedigt. Mein Ziel ist es eine Stichprobe zu haben, diese zu kontrollieren und verlässlich (nach den jeweiligen statistischen parametern) die Aussage über die Gesamtheit zu treffen. Wie würdet ihr hier vorgehen? Informationen habe ich folgende: Kreditnehmer,Kreditbeträge, Rating
Nehmen wir an wir haben >1000 Kreditnehmer (population)

Vielen Dank.
elaine
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 29. Dez 2016, 00:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon PonderStibbons » So 1. Jan 2017, 16:31

welches 95% CL befriedigt.

Was meinst Du damit?
Mein Ziel ist es eine Stichprobe zu haben, diese zu kontrollieren und verlässlich (nach den jeweiligen statistischen parametern) die Aussage über die Gesamtheit zu treffen.

Das kann ich leider nicht nachvollziehen. Lässt sich Dein Ziel konkret und praxisbezogen beschreiben?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 1217 mal in 1205 Posts

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon elaine » Di 3. Jan 2017, 00:18

Vielen Dank für deine Antwort.
CL meine ich confidence level 95%.

Konkretes Ziel: Beispiel: Ich habe 1000 Kreditnehmer und muss das Rating verifizieren. Da ich nicht alle 1000 kontrollieren kann, möchte ich dies mithilfe einer Stichprobe machen und einem Confidence level von 95%. Was sind die möglichen Vorgehensweisen zur Ermittlung der Stichprobe?
elaine
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 29. Dez 2016, 00:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon PonderStibbons » Di 3. Jan 2017, 10:26

CL meine ich confidence level 95%.

Das ist mir schon klar, aber was soll heißen "ein Sample ermittelt werden, welches 95% CL befriedigt"? Was meint befriedigen, und was soll befriedigt werden?
Konkretes Ziel: Beispiel: Ich habe 1000 Kreditnehmer und muss das Rating verifizieren.

Was meinst Du mit verifizieren? In welcher Hinsicht soll das Rating verifiziert werden?

Mit freundlichen Grüßen

Ponderstibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 1217 mal in 1205 Posts

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon elaine » Mi 4. Jan 2017, 09:52

Hallo

Ich habe mich an diese Formel orientiert: https://www.isixsigma.com/tools-templat ... mple-size/
und daher komme ich auf CL 95% und meine damit, dass die Stichprobengrösse mir ermöglichen soll meine Aussage zu einem Konfidenzlevel von 95% treffen kann. ( sollte diese erläuterung nicht korrekt sein, entschuldige bitte, aber ich denke man kann aus dem Kontext schliessen auf was ich hinaus möchte)

Das Rating kontrolliere ich ohne statistische hilfsmittel, es ist mehr ein "kontrollieren der input parameter".

Mein Ziel ist es herauszufinden, wie ich zu einer entsprechende Stichporbe aus der Gesamtheit gelange.

Vielen Dank.
Elaine
elaine
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 29. Dez 2016, 00:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon bele » Mi 4. Jan 2017, 10:46

Hallo Elaine,

elaine hat geschrieben:und daher komme ich auf CL 95% und meine damit, dass die Stichprobengrösse mir ermöglichen soll meine Aussage zu einem Konfidenzlevel von 95% treffen kann. ( sollte diese erläuterung nicht korrekt sein, entschuldige bitte, aber ich denke man kann aus dem Kontext schliessen auf was ich hinaus möchte)


Es geht nicht darum, kleinlich nach sprachlicher Korrektheit zu streben. Es geht darum, dass wir nicht verstehen, was Du da machst! Stell Dir einfach vor, dass Du Deiner Oma erklären willst, was Du da machst. Oder nein, stell Dir vor, Du erklärst einer Abiturklasse, was Du machst und über welche Art von Aussage Du Gewissheit haben willst. Und nein, da erschließt sich ganz Wesentliches nicht aus dem Kontext. Was ist beispielsweise ein Rating? Eine geschätzte Wahrscheinlichkeit zwischen 0% und 100% dafür, dass der Kredit zurückgezahlt wird? Eine Ja/Nein-Aussage, ob ein Kredit bedient wurde? Die Zufriedenheit des Kreditnehmers auf einer 5stufigen Skala?

Vielleicht hilft das hier, beim Formulieren Deines Problems: nutzung-des-forums-f44/das-musste-mal-gepostet-werden-t6682.html

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 2482
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 517 mal in 509 Posts

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon PonderStibbons » Mi 4. Jan 2017, 15:47

( sollte diese erläuterung nicht korrekt sein, entschuldige bitte, aber ich denke man kann aus dem Kontext schliessen auf was ich hinaus möchte)

Genau dies eben leider nicht. Ich weiß nicht, was ein Konfidenzintervall und Deine Studienziele verbindet.
Das Rating kontrolliere ich ohne statistische hilfsmittel, es ist mehr ein "kontrollieren der input parameter".

Uff. Ich glaube, hier steige ich aus. Ist wahrscheinlich nicht so schwer zu verstehen, was Du meint und worauf Du hinaus möchtest, aber manchmal findet man den Zugang nicht.

Noch gutes Gelingen!

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 1217 mal in 1205 Posts

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon elaine » Fr 6. Jan 2017, 11:49

Ich versuchs mal mit den Daten, vielleicht klappt dann der Zugang ;) ...Danke für euer Verständnis und Unterstützung trotz hin und her..

Folgende Daten erhalte ich:

Kreditnehmer Name - Kreditbetrag - Wohnsitz Kreditnehmer - Rating Kreditnehmer
Es sind in der Regel mehr als 1000 Einträge.

Meine Aufgabe ist es nun die Ratingeinträge von den einzelnen Kreditnehmern zu kontrollieren. Das geschieht einfach durch Abgleichung zweier Systeme, z.B. Rating in der Excelliste ist A - schaue ob Rating im Ratingsystem auch A ermittelt hat.

Da ich nicht alle 1000 kontrollieren kann, habe ich gedacht eine Stichprobe aus den 1000 zu nehmen. Meine Frage ist daher, wie kann ich eine Stichprobe ermitteln?

Vielen Dank.
elaine
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 29. Dez 2016, 00:22
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Stichprobenbestimmung

Beitragvon forenthomas » Mo 16. Jan 2017, 19:30

elaine hat geschrieben:Meine Frage ist daher, wie kann ich eine Stichprobe ermitteln?


Also, wenn ich deine Frage jetzt wörtlich nehme, Elaine, dann würde ich sagen: Nummerier die Kunden durch, wirf einen Zufallsgenerator an und lass dir n Zufallszahlen zwischen 1 und 1000 auswerfen, wobei n deinem Stichprobenumfang entspricht.

Allerdings sei vorsichtig bei der Anwendung der "klassischen" Formeln, diese bauen meist auf großen Grundgesamtheiten auf, bei denen der Effekt der Veränderung der Einzelwahrscheinlichkeit durch die Stichprobe vernachlässigt werden kann, also bei denen "ziehen ohne zurücklegen" = "ziehen mit zurücklegen" gilt.

Warum du allerdings überhaupt bei 1000 elektronisch vorliegenden Datensätzen eine Stichprobe ziehen willst, erschließt sich mir nicht so ganz.

Gruß, Thomas
forenthomas
User
User
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:52
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 4 mal in 4 Posts


Zurück zu Versuchsplanung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste