"Standardfehler" und Konfidenzintervalle berechnen

Univariate Statistik.

"Standardfehler" und Konfidenzintervalle berechnen

Beitragvon Harinezumi » So 8. Jan 2017, 16:01

hallo liebe Leute. stehe bei einer Übungsaufgabe auf dem Schlauch und hoffe ihr könnt mir dabei helfen.
folgende Aufgabenstellung:


Sie untersuchen den Anteil von Studierenden mit Migrationshintergrund an einer bestimmten Universität. In einer Stichprobe der Größe n=500 sind elf Prozent MigrantInnen. Davon sind 60 Prozent männlich und 40 Prozent weiblich.

1. Berechnen Sie den Standardfehler für den Anteil männlicher und weiblicher MigrantInnen. Führen Sie Zwischenberechnungen wenn möglich mit vier Nachkommastellen durch. Geben Sie die Ergebnisse mit Punkt und drei Nachkommastellen an (Bsp. 0.111), runden Sie also auf bzw. ab.
-> Standardfehler Männer: ?
-> Standardfehler Frauen: ?

Bestimmen Sie anschließend das 95%-Konfidenzintervall für beide Anteile. Nutzen Sie hierfür die z-Verteilung. Führen Sie wenn möglich alle Zwischenberechnungen mit vier Nachkommastellen durch. Geben Sie Ergebnisse mit Punkt und zwei Dezimalstellen an (Bsp. 0.32), runden Sie also auf bzw. ab.

95% Konfidenzintervall Männer -> Obergrenze=?/Untergrenze=?
95% Konfidenzintervall Frauen -> Obergrenze=?/Untergrenze=?
Harinezumi
Einmal-Poster
Einmal-Poster
 
Beiträge: 1
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:45
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: "Standardfehler" und Konfidenzintervalle berechnen

Beitragvon PonderStibbons » So 8. Jan 2017, 18:00

Helfen konret in welcher Hinsicht?

Mit freundlichen Grüßen

ponderstibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 5631
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 1153 mal in 1141 Posts

Re: "Standardfehler" und Konfidenzintervalle berechnen

Beitragvon bele » So 8. Jan 2017, 22:46

nutzung-des-forums-f44/das-musste-mal-gepostet-werden-t6682.html einschl. Punkt 4 lesen.

60% von 11% von 500 sind 33 Leute, 40% von 11% von 500 sind 22 Leute.

Steht in Deinen Vorlesungsmitschriften irgendwas über Konfidenzintervalle bei binomialen Prozessen?

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 2329
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 481 mal in 473 Posts


Zurück zu Mittelwert, Standardabweichung & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast