Statistisches Verfahren

Fragen zur Planung einer Untersuchung oder eines Projekts.

Statistisches Verfahren

Beitragvon NyK90 » Di 8. Okt 2019, 13:43

Hallo zusammen,

im Rahmen meiner Bachelorarbeit möchte ich eine Analyse durchführen.

AV -> Intervallskalliert; UV1 -> Kategorial (2 Stufen); UV2 -> Kategorial (2 Stufen)
Die AV ist normalverteilt.

Die UV's haben die Werte 0 und 1. Die UV's geben an in welcher Manipulationsgruppe die Versuchsperson sich befindet. Konkreter, die UV1 gibt an ob die Person in der negativ oder positiv Framing-Gruppe bzgl. Emotionen war und UV2 ob die Person negativ oder positiv Framing-Gruppe bzgl. Aggression war.

Die Personen haben jeweils eine Framing aus jeder Gruppe erhalten. Also zB. Versuchsperson 1 wurde negaitiv auf Emotionen geframt und negativ auf Aggressionen, oder Versuchsperson 2 wurde positiv auf Emotionen und negativ auf Aggressionen geframt usw... Welches Framing sie erhalten ist komplett zufällig.

1) Hab ich eine unabhängige Stichprobe?
2) Welches statistische Verfahren würde sich hier anbieten? Ich tendiere gerade zu einer multiplen Regression.
3) Mit welchem statistischen Verfahren lässt sich eine Moderator Variable berücksichtigen?

Vielen Dank im Voraus :)
Beste Grüße

NyK
NyK90
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 12:55
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon PonderStibbons » Di 8. Okt 2019, 14:36

1) Hab ich eine unabhängige Stichprobe?

Die Formulierung ergibt keinen rechten Sinn. Unabhängig wovon? Allenfalls kann man sagen,
man hat 2 oder mehr voneinander unabhängige StichprobeN.

Aber da alle Probanden 2 Treatments erhalten, handelt es sich um ein Messwiederholungsdesign/
abhängige Messungen.

2) Welches statistische Verfahren würde sich hier anbieten? Ich tendiere gerade zu einer multiplen Regression.

Du müsstest vorzugsweise Thema und Fragestellung und konkretes Messverfahren der abhängigen
Variable und die Stichprobengröße mitteilen, damit man die Verfahrensfrage beantworten kann.
Auf Anhieb sieht es nach einer Messwiederholungs-Varianzanalyse mit den Messwiederholungsfaktoren
"Emotionsframing" und "Aggressionsframing" aus.
3) Mit welchem statistischen Verfahren lässt sich eine Moderator Variable berücksichtigen?

Die lassen sich einer Messwiederholungs-Varianzanyse ohne weiteres hinzufügen. Falls die
das hier passende Verfahren ist.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8128
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1668 mal in 1655 Posts

folgende User möchten sich bei PonderStibbons bedanken:
NyK90

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon bele » Di 8. Okt 2019, 14:41

PonderStibbons hat geschrieben:Da alle Probanden 2 Treatment erhalten, handelt es sich um ein Messwiederholungsdesign/abhänguge Messungen.

Nicht unbedingt. Wenn jede*r Proband*in mit UV1 und UV2 behandelt aber danach nur einmal gemessen wurde, dann ist es keine Messwiederholung.

Du müsstest vorzugsweise Thema und Fragestellung und konkretes Messverfahren der abhängigen
Variabe und die Stichprobengröße mitteilen, damit man die Verfahrensfrage beantworten kann.

Und ein wenig mehr über den Moderator wäre auch gut.

LG,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3571
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 737 mal in 727 Posts

folgende User möchten sich bei bele bedanken:
NyK90

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon PonderStibbons » Di 8. Okt 2019, 14:53

bele hat geschrieben:
PonderStibbons hat geschrieben:Da alle Probanden 2 Treatment erhalten, handelt es sich um ein Messwiederholungsdesign/abhängige Messungen.

Nicht unbedingt. Wenn jede*r Proband*in mit UV1 und UV2 behandelt aber danach nur einmal gemessen wurde, dann ist es keine Messwiederholung.

Ja richtig, dann wäre es eine einfaktorielle Varianzanalyse mit 4 Gruppen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." (Terry Pratchett, 'Eric').
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8128
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1668 mal in 1655 Posts

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon strukturmarionette » Di 8. Okt 2019, 22:52

Hi,

Welches Framing sie erhalten ist komplett zufällig.

- deutsches Wort für framing?
- N?
- Messprocedere für die AV?

Gruß
S.
strukturmarionette
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 3667
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 22:15
Danke gegeben: 31
Danke bekommen: 498 mal in 495 Posts

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon NyK90 » Mi 9. Okt 2019, 12:43

Vielen Dank für eure Antworten!!

Nicht unbedingt. Wenn jede*r Proband*in mit UV1 und UV2 behandelt aber danach nur einmal gemessen wurde, dann ist es keine Messwiederholung.


Genau so habe ich es gemacht. Daher habe ich keine Messwiederholungen.

Ja richtig, dann wäre es eine einfaktorielle Varianzanalyse mit 4 Gruppen.


Die Gleichung dazu würde dann so aussehen: AV ~ Emotionen * Aggression. Bei diesem Punkt bin ich mir unsicher, da ich ja eben nicht wirklich 4 Gruppen in einer Variablen habe sondern zwei Variablen mit jeweils zwei Gruppen...

- N?
- Messprocedere für die AV?



N= 120

AV wurde mit einer Likert Skala erhoben.

Ich tendiere gerade dazu eine ANOVA zu rechnen, wenn ich keinen Moderator habe und eine Regression wenn ich Moderatoren habe. Habe mehrere Modertoren die unter anderem nominal skaliert sind und welche die intervallskaliert sind.

Die Gleichung für die Regression würde dann so aussehen: AV ~ Emotionen * Aggression * Moderator

Was ist eure Meinung zu dem Vorgehen?
NyK90
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 12:55
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon PonderStibbons » Mi 9. Okt 2019, 14:26

Jetzt hatte ich Quatsch erzählt, das ist eine 2faktorielle Varianzanalyse, keine einfaktorielle.
Ob Regression oder ANOVA tut sich hier nichts, ich persönlich würde es aber einheitlich halten.
In beiden Verfahren kann man Moderatoreffekte einbeziehen.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8128
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1668 mal in 1655 Posts

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon NyK90 » Do 10. Okt 2019, 15:18

PonderStibbons hat geschrieben:Ob Regression oder ANOVA tut sich hier nichts, ich persönlich würde es aber einheitlich halten.
In beiden Verfahren kann man Moderatoreffekte einbeziehen.
PonderStibbons


Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe mich entschieden für alle Analysen eine Regression zu verwenden, da meine Moderatoren teilweise intervallskaliert sind und daher eine ANOVA nicht in Frage kommt.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!
NyK90
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 12:55
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Statistisches Verfahren

Beitragvon PonderStibbons » Do 10. Okt 2019, 16:20

Varianzanalysen können intervallskalierte Prädiktoren verwenden, traditionell heißt das Kovarianzanalyse.

Mit freundichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 8128
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 1668 mal in 1655 Posts


Zurück zu Versuchsplanung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste