Korrelation (Effektstärke) und N

Bivariate Korrelation, partielle Korrelation und Rangkorrelation.

Korrelation (Effektstärke) und N

Beitragvon statsnerd2 » So 9. Jan 2022, 13:31

Hallo liebe alle,

stimmt es, dass ein zunehmendes N zu kleinerem r führt? Falls ja, wie lässt sich das erklären?

Ich habe folgendes gelesen: "note that the N for our professional sample is extremely large, which normally leads to very small correlation coefficients"

Meine Dozentin meinte aber, dass es nicht ganz richtig ist, hat mir allerdings nicht erklärt, warum nicht. Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen.

Liebe Grüße :)
statsnerd2
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 9. Jan 2022, 13:25
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Korrelation (Effektstärke) und N

Beitragvon PonderStibbons » So 9. Jan 2022, 13:52

Stimmt es, dass ein zunehmendes N zu kleinerem r führt?

Nein.
Ich habe folgendes gelesen: "note that the N for our professional sample is extremely large, which normally leads to very small correlation coefficients"

Bullshit.

Bei kleinen samples werden nur große Stichproben-Koeffizienten "statistisch signfikant" und daher vorzugsweise berichtet.
Nicht-signfikante Ergebnisse führen gerne mal dazu, dass sie unter den Tisch fallen.
Bei großen samples werden auch kleine Stichproben-Koeffizienten "statistisch signfikant" und berichtet.
Es hat also allenfalls mit dem Umgang mit Koeffizienten zu tun.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 9940
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 37
Danke bekommen: 2130 mal in 2117 Posts

Re: Korrelation (Effektstärke) und N

Beitragvon bele » So 9. Jan 2022, 14:36

Hi!

In Deutschland ist der Besitz von Röcken korreliert mit weiblichem Geschlecht. Einverstanden? Warum sollte dieser Zusammenhang in 100 Frauen stärker sein als in 500 Frauen? Wie soll man das Gegenteil erklären?

In der Grundgesamtheit gibt es eine gewisse Effektstärke und jede Stichprobe ergibt einen Schätzer dafür. Jeweils mit einem Stichprobenfehler, aber der Stichprobenfehler kann den Effekt immer zu groß oder zu klein erscheinen lassen.

LG, Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4689
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1051 mal in 1040 Posts


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast