Benötigte Versuchswiederholung berechnen

Fragen zur Planung einer Untersuchung oder eines Projekts.

Benötigte Versuchswiederholung berechnen

Beitragvon Joachim » Di 12. Apr 2022, 22:37

Ja servus Leute,

vielleicht bin ich auch einfach doof, aber ich finde nirgends etwas Brauchbares dazu:

Ich habe hier Versuche, bei denen ich 20 verschiedene Parameterkombinationen haben kann. Ich möchte zu allen möglichen Kombinationen Versuche durchführen. Wie kann ich errechnen, wie oft ich denselben Versuch wiederholen muss, um eine brauchbare Sicherheit zu bekommen?

Viele Grüße
Joachim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Apr 2022, 22:28
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Benötigte Versuchswiederholung berechnen

Beitragvon PonderStibbons » Di 12. Apr 2022, 22:50

Vielleicht mal darüber schlafen, dann den eignen Beitrag vorurteilsfrei lesen und darüber nachdenken,
inwieweit irgendjemand von Außen die Chance hätte, etwas davon zu verstehen und damit etwas anzufangen?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
PonderStibbons
Foren-Unterstützer
Foren-Unterstützer
 
Beiträge: 10142
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 15:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 38
Danke bekommen: 2186 mal in 2171 Posts

Re: Benötigte Versuchswiederholung berechnen

Beitragvon Joachim » Di 12. Apr 2022, 23:04

Anstatt nutzlose Antworten zu verbreiten könnte man natürlich auch einfach fragen, was nicht verständlich ist und welche Informationen fehlen.
Joachim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Apr 2022, 22:28
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Benötigte Versuchswiederholung berechnen

Beitragvon bele » Mi 13. Apr 2022, 08:03

Hallo Joachim,

ich sehe gerade nicht, dass PonderStibbons Antwort nutzlos wäre. Er bringt es ziemlich genau auf den Punkt. Es gibt auch keinen Grund, jetzt eingeschnappt zu sein. Natürlich ist es Deine Bringschuld, Dein Anliegen verständlich vorzutragen.
Das fällt vielen erstaunlich schwer, obwohl hier doch alle Deutsch bis zum Abitur hatten und genau dieser Teil der Arbeit, also die Festlegung, was will ich untersuchen, mit welchen Mitteln messen und was ist meine Fragestellung meistens das einzige ist, worüber man vor dem Forumskontakt sicher schon viel nachgedacht hat. Für uns ist es dann immer schwer zu beurteilen, ob sich jemand wirklich nicht in unsere Position hineindenken kann, oder einfach zu faul ist, die Frage auszuformulieren und vorzudenken, welche Schilderungen man wohl mindestens braucht. Für die, die sich die Mühe machen wollen, ihr Problem soweit zu schildern, dass es sich lohnt, mit dem Nachfragen zu beginnen habe ich mich mal hingesetzt und ein Hinweise zusammengetragen: nutzung-des-forums-f44/das-musste-mal-gepostet-werden-t6682.html

So, jetzt gib Dir ein bisschen mehr Mühe. Wenn es beider Schilderung so bleibt, gibt es als Antwort nur diesen Link: https://www.psychologie.hhu.de/arbeitsg ... gie/gpower

Gruß,
Bernhard
----
`Oh, you can't help that,' said the Cat: `we're all mad here. I'm mad. You're mad.'
`How do you know I'm mad?' said Alice.
`You must be,' said the Cat, `or you wouldn't have come here.'
(Lewis Carol, Alice in Wonderland)
bele
Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle
 
Beiträge: 4871
Registriert: Do 2. Jun 2011, 23:16
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 1096 mal in 1085 Posts

Re: Benötigte Versuchswiederholung berechnen

Beitragvon Joachim » Mi 13. Apr 2022, 18:51

Hallo zusammen,

nochmal dieselbe Frage umformuliert:
ich habe einen vollfaktoriellen Versuchsplan, bei dem verschiedene Parameter berücksichtigt werden. Alles in allem gibt es 20 verschiedene einzigartige Kombinationen von Parametern. Zu allen Kombinationen werden Versuche durchgeführt. Die Frage ist nun: wie oft muss ich jeden Versuch zu einer Kombination wiederholen, damit das brauchbar ist und wie errechne ich das?

LG
Joachim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Apr 2022, 22:28
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Versuchsplanung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast